DE

Normen und Gesetzgebung: EnEV – DIN 1946-6 – DIN 18017-3 – ErP

Normen und Gesetzgebung: EnEV – DIN 1946-6 – DIN 18017-3 – ErP

EnEV - DIN 1946-6 - DIN 18017-3

EnEV

Die Aereco Wohnungslüftung ist Referenzanlagentechnik der EnEV 2016

 

 

Erfahren Sie mehr hier

1946-6

Was regelt die Norm DIN 1946-6? Was beinhaltet das Lüftungskonzept? Sind für das geplante Objekt lüftungstechnische Maßnahmen erforderlich?

Erfahren Sie mehr hier.

18017-3

Was regelt die Norm DIN 18017-3 (Entlüftung von Fensterlosen Räumen)? Wie wird das Aereco Lüftungssystem nach dieser Norm abgebildet?

Erfahren Sie mehr hier.

ErP-Richtlinie und Energielabel

Richtlinie 2009/125/EG

Im Jahre 2009 wurde vom Europäischen Parlament die Richtlinie 2009/125/EG erlassen. Ziel dieser Richtlinie ist es, Rahmenbedingungen zur Entwicklung und Förderung umweltgerecht gestalteter energieverbrauchsrelevanter Produkte zu schaffen.

Erfahren Sie mehr hier

Lüftungssystem und Energielabel

Grundsätzlich kommen in der Wohnungslüftung drei lüftungstechnische Lösungen zur Anwendung:
• Abluftanlagen mit oder ohne Abluftwärmenutzung
• Zentrallüftungsgeräte
• Dezentrale Lüftungsgeräte
Wie werden die einzelnen lüftungstechnischen Lösungen gelabelt?

Erfahren Sie mehr hier

 

 

 

Aereco beteiligt sich weltweit aktiv in der Gestaltung von Standards, Reglementierungen und Normen für den Lüftungsmarkt.
So ist zum Beispiel Aereco Mitglied von unterschiedlichen Verbänden, Organisationen und Arbeitskreisen, die den Stellenwert der Lüftung und die Förderung intelligenter Lüftungssysteme vorantreiben: VfW (Verband für Wohnungslüftung), FGK (Fachinstitut für Gebäude-Klima), IFT Rosenheim (Institut für Fenstertechnik Rosenheim), EVIA (European Ventilation Industry Association), usw.

 

Im Rahmen regelmäßiger Kontrollen zur Qualitätsprüfung werden permanent Monitoringprojekte durchgeführt, sowie unabhängige Studien zu unterschiedlichen Themen (Energieeffizienz, Schall) in Auftrag gegeben (TÜV, Fraunhofer Institut).

 

 

Unterschiedliche europäische Richtlinien, Standards und Normen betreffen die Lüftung. Hier sind einige davon:

 

Energy Performance of Buildings Directive (EPBD)

Die im Bausektor eingeführten europäischen Richtlinien haben den notwendigen Impuls den nationalen Normungen gegeben, unter anderem im Bereich der Energieverbrauchsreduzierung.

Die EPBD (Energy Performance Building Directive), europäische Richtlinie n° 2002/91/CE vom 16/12/2002, hat sich als Ziel gesetzt, die energetische Bilanz in den Gebäuden der EU, abhängig von den unterschiedlichen Gegebenheiten und klimatischen Bedingungen, sowie die Anforderungen im Innenraumklima und im Ratio Kosten/ Effizienz zu verbessern.

Diese Richtlinie basiert auf fünf Prinzipien:

1. Ein allgemeiner Rahmen für eine Berechnungsmethodik der integrierten Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zu schaffen. Die gemeinsame Methode zur Berechnung soll alle Elemente, die die Energieeffizienz im Bau betreffen, berücksichtigen. Dieser integrale Ansatz soll Elemente wie Heizung, Kühlung, Beleuchtung, Lüftungsanlagen, die Gebäudelage und -Orientierung berücksichtigen.

2. Die Anwendung von Mindestanforderungen an die Gesamtenergieeffizienz von Neubauten.

3. Die Festlegung von Mindestanforderungen an die Gesamtenergieeffizienz bestehender großer Gebäude, die einer größeren Sanierung unterzogen werden sollen; Die Mitgliedsstaaten der EU haben sich verpflichtet, Mindeststandards festzulegen.

4. Der Energieausweis für Gebäude (neue, bestehende und öffentliche Gebäude), die Anzeige von Zertifikaten und anderen relevanten Informationen (Zertifikate sollten nicht mehr als fünf Jahre alt sein). Die Bescheinigung muss beim Bau, beim Verkauf oder bei der Vermietung eines Gebäudes zur Verfügung gestellt werden.

5. Die regelmäßige Inspektion von Heizkesseln und Klimaanlagen in Gebäuden und eine Überprüfung der gesamten Heizungsanlage, wenn deren Kessel mehr als 15 Jahre alt ist. Diese Klauseln wurden in nationalem Recht umgesetzt. Zusätzlich zu der Festlegung Mindestanforderungen in der Gesamtenergieeffizienz sieht die Richtlinie die Erstellung des Energieausweises Diagnostik (EPD) und die Energieeinsparung Zertifikate (ESC).

Die letzte Fassung der EPBD wurde im Juni 2010 veröffentlich: hier können Sie es herunterladen.

 

Europäische Standards für die Lüftung

CEN (Europäisches Komittee für Normung) legt die europäischen Normen für die Lüftung von Wohngebäuden fest. Innerhalb von CEN ist das technische Komittee 156 für diese Standards zuständig. Hier sind einige der relevantesten Normen:

  • EN 13141-1 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil1 : Außenwand- und Überströmdurchlässe
  • EN 13141-2 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil 2 : Abluft und Zuluftdurchlässe
  • EN 13141-3 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil 3 : Dunstabzugshauben für den Hausgebrauch
  • EN 13141-4 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil 4 : Ventilatoren in Lüftungsanlagen für Wohnungen
  • EN 13141-6 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil 6 : Baueinheiten für Abluftanlagen für eine einzelne Wohnung
  • EN 13141-7 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Teil 7 : mechanische Zuluft- und Ablufteinheiten (einschließlich WRG) für Lüftungsanlagen in Einfamilienhäusern
  • EN 13141-9 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Part 9: Feuchtegeregelte Zuluftdurchlässe
  • EN 13141-10 – Lüftung von Gebäuden – Leistungsprüfungen von Bauteilen/ Produkten für die Lüftung von Wohnungen – Part 10: Feuchtegeregelte Abluftelemente