DE

Förderratgeber für Lüftungsanlagen

Förderratgeber für Lüftungsanlagen

Förderratgeber für Lüftungsanlagen – KfW, BAFA, Bundesländer, Kommunen

Aereco Lüftungssysteme werden sowohl im Neubau als auch in der Sanierung gefördert. So gewähren unterschiedliche Förderinstitute wie die KfW oder das BAFA einen zinsgünstigen Kredit oder einen Zuschuss für den Einsatz eines smarten Lüftungssystems.

Aereco Förderratgeber für Lüftungsanlagen - KfW, BAFA, Bundesländer, Kommunen Übersicht Förderbereiche

Hinweis:

Die Inhalte dieses Ratgebers wurden sorgfältig erarbeitet. Dabei wurde Wert auf aktuelle und zutreffende Informationen gelegt. Dennoch ist jegliche Haftung für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen ausgeschlossen. Für weitere Informationen empfiehlt Aereco den Rat eines gelisteten Energieberaters.

KfW - Kreditanstalt für Wiederaufbau

Aereco Förderratgeber für Lüftungsanlagen Fördermöglichkeiten durch die KfW, BAFA, Bundesländer, Kommunen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt im Rahmen ihrer Förderprogramme „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ den Einbau einer Lüftungsanlage im Rahmen des KfW-Effizienzhauses oder sogar als Einzelmaßnahme (nur Sanierung).

HINWEIS
Zum Erlangen eines KfW-Effizienzhaus-Standards sind alle Aereco Lüftungssysteme zulässig.

Bitte beachten Sie: Das KfW-EH 40 Plus-Programm schreibt eine Lüftungsanlage mit WRG (Luft-Luft) zwingend vor: Entweder zentral für die Wohnung (DX-Lüftungssysteme) oder dezentral (LAD-Lüftungssysteme).

BAFA - Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Aereco Förderratgeber - Übersicht

BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert den Einbau von Lüftungsanlagen im Rahmen ihres Förderprogramms „Förderung von Querschnitttechnologien“. Hierfür sieht das Programm einen Investitionszuschuss für den Einsatz einer Lüftungsanlage im Neubau (Neumaßnahme) oder bei Modernisierung (Ersatzmaßnahme) vor. Dieses Programm ist nur für Unternehmen gedacht. Neben diesem Programm fördert das BAFA auch den Einsatz von effizienten Wärmepumpen.

Lüftungsanlagen – Neubau
Unternehmen können für ihr Vorhaben einen Investitionszuschuss für den Einbau einer Aereco Lüftungsanlage erhalten. Diese Förderung beträgt max. 100.000 € je Antragsteller.

Lüftungsanlagen – Sanierung
Auch In der Sanierung ist die Förderung einer Aereco Lüftungsanlage möglich. Voraussetzungen: Es handelt sich hier um eine Ersatzmaßnahme und die Energieeinsparung beträgt mindestens 25 %.

Wärmepumpen – Neubau & Sanierung
Das BAFA fördert auch den Einsatz effizienter Wärmepumpen für die Warmwasserbereitung und die Heizung. Abwärme/Wasser-Wärmepumpen erhalten wegen Ihrer hohen Effizienz grundsätzlich eine hohe Mindestförderung (analog Erdwärmepumpen). Dies gilt auch für Abluft/Wasser-Wärmepumpen in Nichtwohngebäuden und Mehrfamilienhäusern (ausgenommen Ein- und Zweifamilienhäuser).

HINWEIS
Zum Erlangen einer BAFA-Förderung ist ein Energieberater zwecks Energieeinsparungsplan und -nachweis notwendig. Hier unterstützt Sie gerne die Projektmanagement Baden-Württemberg GmbH:
PM BW – Projektmanagement Baden-Württemberg
Von-Berlichingen-Str. 1 / 97980 Bad Mergentheim
Tel.: 07931 / 923 84 27 – www.pm-bw.de

Aereco Förderratgeber Haus

Bundesländer und Kommunen – Förderprogramme

Förderbare Aereco-Lüftungssysteme:

  • Bedarfsgeführtes Abluftsystem
  • AWN: Bedarfsgeführtes Abluftsystem mit Wärmerückgewinnung und -erzeugung
  • DX: Bedarfsgeführtes raumweises Zu- und Abluftsystem mit Wärmerückgewinnung (WRG)
  • LAD: Bedarfsgeführtes dezentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung (WRG)

Förderprogramme Landesbanken
Zahlreiche Bundesländer und Kommunen fördern den Einsatz einer bedarfsgeführten Lüftungsanlage im Neubau oder in der Sanierung. Zum Beispiel:

IFB Hamburg

Die Investitions- und Förderbank Hamburg bietet unterschiedliche Förderprogramme (kombinierbar mit anderen Förderangeboten) an; zum Beispiel:

  • Energetische Modernisierung (A):
    • Für Mietwohnungen, für die bis zum 31.12.1994 ein Bauantrag gestellt wurde (Antragsteller: Eigentümer)
    • Förderung durch laufende Zuschüsse in Abhängigkeit der erreichten Energieeffizienzstufe (1-7 und Energieeffizienzhaus-Plus)
    • Zusatzzuschuss für den Einbau von Lüftungsanlagen (Beispiel: Ventilatorgestützte Lüftungsanlage ohne WRG, die die Nennlüftung nach DIN 1946-6 ermöglicht: 510 €/WE; Wohnungszentrale Lüftungsanlage mit WRG, die die Nennlüftung nach DIN 1946-6 ermöglicht: 2.060 €/WE)

  • Umfassende Modernisierung (B):
    • Für Mietwohnungen, für die mind. 30 Jahre vor der Beantragung ein Bauantrag gestellt wurde (Antragsteller: Eigentümer)
    • Förderung durch laufende Zuschüsse in Höhe von 40 % auf die max. förderfähigen anerkannten Modernisierungskosten über 10 Jahre

progres.nrw
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt den Einbau von Lüftungsanlagen und Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung im Bestand und im Neubau. Hier werden bestimmte Forderungen an die Geräte gestellt. So soll im Neubau der Wirkungsgrad der Geräte mindestens 80 % betragen. Förderberechtigt sind sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen. Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen:

  • Zentrale Lüftungsanlage pro Haus bzw. Wohnung im Neubau: 1.000 €
  • Zentrale Lüftungsanlage pro Haus bzw. Wohnung im Bestand: 2.000 €
  • Dezentrale Lüftungsanlage pro Haus bzw. Wohnung im Neubau und Bestand: 200 € pro Gerät / Gerätepaar bzw. max. 1.000 €/WE

Download Aereco Förderratgeber

Hier können Sie den Aereco Förderratgeber online einsehen bzw. downloaden: Download-Datei Aereco Förderratgeber